Hendrik Zurich verteidigt Titel erneut

|   Lokalsport

Dritter Titel für Hendrik Zurich (RV Gronau) im großen Preis der Volksbank

 

 

Am vergangenen Wochenende wurde großer Reitsport in Vreden gebooten. „Die Jugend im Fokus“  - so lautete das Motto des diesjährigen Hallenspringturniers des RV Vreden. Das kam bei den Reitern und Zuschauern sehr gut an.

Das Turnier begann am Freitagmorgen mit Prüfungen für die Jungpferde, den sogenannten Springpferdeprüfungen. Diese wurden in den Leistungsklassen A**, L und M* ausgetragen. Im Anschluss daran fanden zwei Springprüfungen der Klasse M* statt. Das erste M*-Springen konnte Andrew Geuting (ZRFV Borken) für sich entscheiden und das zweite M*-Springen, welches als „Preis des Gesundheitszentrums Vreden“ ausgetragen und in zwei Abteilungen aufgeteilt wurde, gewannen Raul Ripploh (RFV Mesum) und Philipp Schulze Topphoff (RFV Roxel). Am Abend fand der Sponsorenabend statt, wobei Sponsoren und Vorstandsmitglieder in gemütlicher Runde den Abend zusammen verbracht haben. Dabei wurde der „Preis der Grolsch Brauerei und Getränke Robers aus Südlohn“ mit einem ersten S*-Springen des Turniers ausgetragen. Nach einem Stechen konnte Reto Weishaupt (RV Ahaus-Ammeln) die goldene Schleife holen.

Am Samstagmorgen begann der Turniertag mit einer Stilspringprüfung der Klasse L, die für Reiterinnen und Reiter unter 18 Jahren ausgeschrieben wurde. Dies gewann Johanna Riethmüller (RV Osnabrück). Danach waren die U21-Jährigen in einer Stilspringprüfung der Klasse M* an der Reihe, wobei ebenfalls Johanna Riethmüller gewann. Mittags fanden zwei Springprüfungen der Klasse M** statt, die Paul Ripploh (RFV Mesum) und Angelos Touloupis (RFV Greven) für sich entschieden. Am späten Nachmittag erritt Stephan Gerdener beim „Championat“ von Vreden, welches als Springprüfung der Klasse S* und des „Preises der Sparkasse Westmünsterland“ ausgetragen wurde, den ersten Platz. Danach ging es weiter mit dem „Preis der Firma KLM Transporte GmbH Vreden“, welcher ebenfalls eine Springprüfung Kl. S* beinhaltete. Dabei gewann Julius Reinacher. Für den gastgebenden Verein gingen Eva Gericks und Michael Wensing in mehreren Prüfungen an den Start. So auch in dem anschließenden Mannschaftsspringen der Klasse M*. Dabei erreichte die Mannschaft von Michael Wensing mit Alexander Potthoff, Alina-Noel Potthoff und Reto Weishaupt den ersten Platz. Eva Gericks erritt mit ihrer Mannschaft den fünften Platz.

Abgerundet wurde das Turnierwochenende mit dem Sonntagsprogramm, welches ganz im Zeichen der Finalprüfungen stand. Los ging es mit einer Stilspringprüfung der Klasse L und einem anschließendem Stechen für die Unter-18-Jährigen. Johanna Riethmüller (RV Osnabrück) erritt - wie schon am Freitag - die goldene Schleife. Am Mittag ging es für die U21-Jährigen weiter, wobei Jamie van de Sand (RFV Südlohn-Oeding) in einer Stilspringprüfung der Klasse M* nach einem Stechen das Springen für sich entscheiden konnte. Der „Preis der Firma Maschinenfabrik Dücker aus Stadtlohn“ folgte für die U25-Jährigen mit einer Springprüfung der Klasse S*. Nach einem Stechen stand die Siegerin Georgia Founta (RFV Greven) fest.

Am Nachmittag schloss traditionell der „Große Preis der Volksbank Gronau-Ahaus EG (Niederlassung Vreden)“ das Turnierwochenende mit einer Springprüfung der Klasse S** und einem anschließendem spannendem Stechen ab. In einer sehr gut gefüllten Halle erritt Hendrik Zurich den Titel. Somit gewann er zum dritten Mal in Folge den „Großen Preis“ bei dem Vredener Hallenturnier.

Die Veranstalter sind sehr zufrieden mit dem Wochenende und gratulieren allen Siegern und Platzierten.

« Zurück zur Übersicht
Die Reiterinnen und Reiten zeigten erneut tolle Leistungen.
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing