Frischer Wind bei AMT

|   Ahaus

Rund vier Monate war die Geschäftsführer-Position bei der Ahaus Marketing und Touristik GmbH (AMT) nach dem Weggang von Sebastian Schürmann Ende August 2017 vakant. Seit Jahresbeginn gibt es ein neues Gesicht in den Räumlichkeiten am Oldenkottplatz. Claudia Platte hat die Nachfolge von Schürmann angetreten.

Jetzt wurde sie, nachdem sie sich rund zwei Wochen orientieren und einarbeiten durfte, offiziell von Bürgermeisterin Karola Voß, dem zuständigen Beigeordneten Werner Leuker und Wolfgang Niehues, Vorsitzender des Ahaus e.V., begrüßt. Claudia Platte wohnt in Bad Bentheim, direkt an der Landesgrenze Niedersachsen/Nordrhein-Westfalen. Dort hat sie auch zuletzt gearbeitet. „Zehn Jahre war ich stellvertretende Leiterin der Touristinformation, und in den letzten zwei Jahren in einer Stabsstelle beim Bürgermeister verantwortlich für das Stadtmarketing“, so die 45-jährige Tourismusfachwirtin. Ihre beruflichen Wurzeln hat Claudia Platte im Hotelgewerbe. Nach der Ausbildung zur Hotelfachfrau folgte das Studium zur Tourismusfachwirtin sowie Weiterbildungen bei der IHK zur Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation sowie zur Citymanagerin mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit. Auch zur Social Media Managerin ließ sie sich weiterbilden. 

Insbesondere bei den Social Media-Auftritten von AMT sieht sie noch Potenzial, das nun geweckt werden soll. „Auf diesen Kanälen kann man eine andere Sprache wählen und auch mal ungewöhnliche Dinge ausprobieren“, so Claudia Platte, die sich auf diesen Kanälen auch die Vorstellung von Unternehmen und Hotels vorstellen kann. Das ist aber nur eine von vielen Ideen, die die 45-Jährige im Kopf hat. Sie möchte zum Beispiel den Tagestourismus in Ahaus ausbauen. „Da ist es auch wichtig, dass man attraktive Angebote für kleinere Gruppen hat. Demnächst wird es die Möglichkeit geben, vor der Kulisse des Schlosses einmal das Bogenschießen auszuprobieren“, erklärt Claudia Platte. Sie ist überzeugt, dass vom Tagestourismus auch die Einzelhändler und die Gastronomie profitieren können. Darüber hinaus wünscht sich Claudia Platte eine engere Verzahnung des Stadtmarketings mit den vielfältigen kulturellen Angeboten.Auch hier sieht sie Potenziale für den Tagestourismus. Und neben dem Tagestourismus ist es für die AMT-Geschäftsführerin auch wichtig, Ahaus als Ort für Tagungen bekannter zu machen. „Da haben wir mit dem Kulturquadrat perfekte Bedingungen, die man vielleicht noch intensiver bekannt machen muss“, so Platte. 

Eine Neuerung wird sie schon in Kürze zu Ende bringen. Ahaus darf sich im Sommer auf ein Food-Truck-Festival freuen. „Das ist derzeit der große Trend, den man dann auch mitnehmen sollte, ehe er wieder vorbei ist“, verdeutlicht Claudia Platte. Im Rahmenprogramm soll es Attraktionen für Kinder und Live-Musik geben. 
Doch nicht nur Neuerungen stehen auf der Agenda. Claudia Platte will sich auch die etablierten Veranstaltungen genau ansehen. „Ich könnte mir vorstellen, dass man an der ein oder anderen Stelle noch mehr mit Vereinen zusammenarbeiten kann“, so Platte.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing