Frauenpower für das Goldene Buch

|   Ahaus

Im Dezember gewann der Chor „Young Voices“ aus Alstätte den Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“. Nun wurde ihm eine ganz besondere Ehre zuteil: Alle Mitglieder durften sich in das Goldene Buch der Stadt Ahaus eintragen. Bürgermeisterin Karola Voß ehrte die Sängerinnen aus Alstätte bei einem feierlich musikalischen Abend im Rathaus.

Mit Applaus wurden die Chormitglieder im Foyer des Rathauses empfangen, gemeinsam mit Gästen aus Politik und Verwaltung begrüßte Frau Voß die „Young Voices“ auf dem roten Teppich. Nach einer offiziellen Begrüßung führte die Bürgermeisterin durch den Abend, gab einen Rückblick auf die spannenden Fernsehshows und erklärte kurz die Besonderheiten des Goldenen Buches der Stadt Ahaus. Seit 1935 tragen sich hier bekannte Persönlichkeiten ein, neben Reinhard Lettmann, Linda de Mol, Kardinal Ratzinger oder auch Dr. Norbert Lammert sind nun auch die Mitglieder des Chores dort verewigt.

„Ich habe mit Spannung alle Sendungen verfolgt. Sie können stolz sein auf Ihre Leistung, auf Ihr Engagement und Ihre Power. Die positive Ausstrahlung des Chores hat weit über die Grenzen von Alstätte mobilisiert und ich gratuliere Ihnen nochmals ganz herzlich zu Ihrem Erfolg“, so die Bürgermeisterin.

Alle Sängerinnen trugen sich dann in das Goldene Buch der Stadt Ahaus ein. Abschließend gab der Chor Kostproben seines Könnens zum Besten und begeisterte die Zuhörer und Gäste im Ratssaal, die unter lautem Applaus eine Zugabe forderten.

« Zurück zur Übersicht
Chorleiterin Martraud Leeners (r.) freute sich stellvertretend über die Ehrung.
Sämtliche anwesende Chormitglieder trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Ahaus ein.
zur Bildergalerie »
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing