Exkursion zur Gedenkstätte Wewelsburg

|   Ahaus

Angeregt durch die autobiographische Erzählung „Am Beispiel meines Bruders“ von Uwe Timm, die verpflichtend im Grundkurs Deutsch der Abiturbildungsgänge Erziehungswissenschaften/Biologie und Sport/Biologie gelesen wird, besuchten die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Canisiusstift Ahaus die Ausstellung „Ideologie und Terror der SS“ in der  Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg. In der Erzählung berichtet der Schriftsteller vom Umgang seiner Familie mit dem Tod seines Bruders, der als Mitglied der Waffen-SS am Zweiten Weltkrieg teilnahm. Letztlich geht Uwe Timm der Frage nach der generellen Verarbeitung der NS-Vergangenheit in der Nachkriegszeit nach.

Um dem Zeitgeschehen näher zu kommen, nutzten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Fachlehrern Nina Werpers und Thomas Bittner die Möglichkeit, durch eine Führung, Fachvorträge und eigenes Arbeiten mit Zeitdokumenten den zuvor nur theoretisch vermittelten Inhalten des Unterrichts näher zu kommen. Originalexponate vermittelten ihnen anschaulich, wie stark die nationalsozialistische Ideologie das Alltagsleben der Menschen beeinflusste. Den Referenten Friedhelm Schäffer und Norbert Ellermann gelang es dabei eindrücklich zu zeigen, dass es sich hierbei nicht um ein Phänomen der Vergangenheit handelt, sondern Menschen zu jeder Zeit und somit auch heute grundsätzlich anfällig für antidemokratisches Gedankengut sind.

In Gruppen arbeiteten sie engagiert an verschiedensten Themen und zeigten sich in der Diskussion sehr interessiert, aber auch betroffen von so viel Unmenschlichkeit der nationalsozialistischen Ideologie. Die Exkursion endete mit einem Besuch des Mahnmals auf dem Gelände des ehemaligen KZ mit einer Hommage an die Zivilcourage.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing