Erfolgreiche Personalsuche in der Grenzregion

|   Kreis Borken

In der Gesundheits- und Pflegebranche ist es derzeit nicht einfach neue Mitarbeiter zu finden. Die Nachfrage nach qualifiziertem Personal ist hoch, die meisten Fachkräfte haben einen Job. Noch schwieriger wird es, wenn man durch Gründung einer neuen Pflegeeinrichtung gleich einen kompletten Personalstamm einstellen muss. Tatkräftige Unterstützung bei der Personalrekrutierung erhielt das Unternehmen Malteser Rhein-Ruhr, Geschäftsbereich Wohnen & Pflege, durch die Agentur für Arbeit Coesfeld.

Im Frühjahr 2018 möchte das Unternehmen in Bocholt die Pflegeeinrichtung St. Simon eröffnen, das durch seine Grenznähe nicht nur einheimischen Senioren, sondern auch Niederländern Platz bieten kann. „Da ist es natürlich naheliegend, die Mitarbeiter nicht nur auf der deutschen, sondern auch auf der niederländischen Seite zu suchen“, erklärt Michael Paskert, EURES-Berater (european employment service), bei der Agentur für Arbeit Coesfeld.

Er wurde von Cornelia Holländer, Verantwortliche für dieses Projekt bei den Maltesern, eingeschaltet. Sie suchte die Unterstützung der Agentur für Arbeit bei der Besetzung der vielzähligen zukünftigen Arbeitsplätze: „Im gemeinsamen Gespräch haben wir nach Wegen gesucht, mit denen wir möglichst viele Interessierte ansprechen können“, erklärt sie. Der klassische Weg, eine Stellenanzeige zu schalten und danach eine Vielzahl von schriftlichen Bewerbungsunterlagen zu sichten, würde im gesteckten Zeitrahmen nicht die benötigten potenziellen Mitarbeiter bringen, das war beiden Seiten klar.

Die Agentur für Arbeit Coesfeld lud deshalb gemeinsam mit Hannie Eilers von der niederländischen Arbeitsverwaltung Arbeitsuchende von beiden Seiten der Grenze zu einer Jobbörse für die zu besetzenden Stellen bei den Maltesern ein. Hier konnten sich die Besucher über Jobangebote, Vergütung und Aufstiegsmöglichkeiten im zukünftigen Seniorenstift informieren und direkt ins Gespräch mit ihrem möglichen künftigen Arbeitgeber kommen. „Für uns schien es die beste Lösung zu sein, viele Menschen gleichzeitig über die Jobangebote in Pflege, Küche, Technik und Verwaltung zu informieren“, resümiert Paskert.

„Aus unserer Sicht ist die Veranstaltung rundum gelungen. Wir konnten viele tolle Menschen kennenlernen, mit denen wir nun in tiefere Gespräche und ein Auswahlverfahren gehen können. Es ist absehbar, dass sicherlich viele von ihnen ein konkretes Angebot von uns erhalten werden“, berichtet Cornelia Holländer und ergänzt: „Dank der Unterstützung der Agentur für Arbeit Coesfeld können wir das nötige Personal einstellen und unsere neue Einrichtung innerhalb unseres Zeitplans eröffnen. Für uns ist die grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung deshalb ein voller Erfolg“.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing