Dokumentation als Regionale-Abschluss

|   Kreis Borken

Unter dem Motto ZukunftsLAND war das westliche Münsterland von 2010 bis 2017 Schauplatz der Regionale 2016. Mitstreiter aus Politik, Verwaltungen, Wirtschaft, Bildungseinrichtungen, Verbänden, Vereinen und der Bürgerschaft haben in dieser Zeit gemeinsam an Themen und Projekten für das Strukturförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen gearbeitet. Jetzt wurde die umfangreiche Dokumentation der Regionale 2016 präsentiert, die auf 270 Seiten die Hintergründe, den Verlauf und die Projekte im Detail vorstellt.
„Die Ergebnisse der Regionale 2016 können sich sehen lassen. 36 Projekte sind mit Förderung durch das Land NRW und viele weitere Unterstützer entstanden. Das ist ein großer Innovations- und Investitionsschub für unsere Region.“ So bilanziert Borkens Landrat Dr. Kai Zwicker, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Regionale 2016 Agentur, das langjährige Strukturprogramm für das westliche Münsterland. „Zu einer Regionale gehört auch, die Ergebnisse am Ende zusammenzufassen, damit sie für die Zukunft nutzbar sind“, erläutert Uta Schneider, Geschäftsführerin der Regionale 2016 Agentur, den Zweck der neuen Veröffentlichung.
270 Seiten stark ist das Werk, das die gesamte Regionale 2016 portraitiert – von der Bewerbung im Jahr 2007 bis zum Präsentationsjahr, das im Juni dieses Jahres endete. Neben zahlreichen Hintergrundartikeln bilden die Projekte, die als sichtbare Ergebnisse der Regionale 2016 an vielen Stellen im westlichen Münsterland entstanden sind, einen Schwerpunkt in der Veröffentlichung. Jedes dieser Projekte wird auf zwei bis vier reich bebilderten Seiten vorgestellt.
Die Projekte sind aber nicht das einzige Ergebnis der Regionale 2016. Ein weiterer Effekt liegt in der neuen Form der regionalen Kooperation. „Die Zusammenarbeit vieler Menschen in den Kreisen Borken und Coesfeld sowie den sieben Lippe-Anrainerkommunen hat neue Sichtweisen vom Münsterland auf das nördliche Ruhrgebiet und umgekehrt ermöglicht“, unterstreicht Landrat Zwicker die Bedeutung der neuen regionalen Kooperation. Uta Schneider ergänzt: „Die Regionale 2016 hat viele Menschen zusammengebracht. Ohne deren Engagement wäre sie so nicht möglich gewesen“. Die vielen Regionale-Mitstreiter werden in der Dokumentation an sehr prominenter Stelle gewürdigt: Den Einband zieren die Namen von ca. 1.800 Personen, die sich am Regionale-Prozess und an den Projekten aktiv beteiligt haben.

Das Buch wurde in einer Auflage von 2.000 Exemplaren gedruckt, die aktuell an die Regionale-Mitstreiter verteilt werden. Darüber hinaus haben alle Interessierten die Möglichkeit, über die Sparkasse Westmünsterland ein Exemplar zu erhalten (solange der Vorrat reicht). Die Bücher können in allen Geschäftsstellen bestellt und dort beim nächsten Besuch abgeholt werden. Darüber hinaus kann die Abschlussdokumentation der Regionale 2016 auch im Internet unter www.regionale2016.de in digitaler Form abgerufen werden.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing