CDU-Seniorenunion besucht Kreishaus

|   Kreis Borken

Mitglieder der CDU-Seniorenunion des Bezirksverbands Münsterland haben jetzt bei einem Ausflug ins Westmünsterland im Borkener Kreishaus Station gemacht. Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster hieß die Gäste wilkommen. In seiner Begrüßung erläuterte er die aktuelle Situation im Kreis Borken. Insbesondere ging er dabei auf die ausgesprochen günstige wirtschaftliche Lage ein. Im Bezirk der hiesigen Arbeitsagentur gibt es die niedrigste Arbeitslosigkeit in ganz NRW. Außerdem stellte der Kreisdirektor die Maßnahmen des Kreises Borken zur Gewinnung von ärztlichem Nachwuchs für den ländlichen Raum vor. Angeboten wird Studierenden unter anderem ein „Praxismonat" in Krankenhäusern und Arztpraxen der Region - Kost und Logis dafür werden vom Kreis übernommen und auch PKWs gestellt.

Nach intensiver Diskussion besichtigten die Gäste das Kreisarchiv und das Medienzentrum, die beide im Untergeschoss des Kreishauses untergebracht sind. Im Archiv informierte Kreisarchivarin Renate Volks-Kuhlmann über die Entstehung des Kreises Borken Anfang des 19. Jahrhunderts. Medienpädagoge Michael Hermes erläuterte den Besucherinnen und Besuchern die Aufgaben des Medienzentrums, das insbesondere die Schulen mit aktuellem Filmmaterial versorgt. Nach der Führung informierte Heike Tegeler, Mitarbeiterin der Pressestelle, über Daten, Zahlen und Fakten sowie die Schwerpunktaufgaben der Kreisverwaltung.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing