Aktionsmonat „depression vorbeugen“ gestartet

|   Kreis Borken

Als Auftakt zum Aktionsmonat „depressionen vorbeugen" bot das Kreisgesundheitsamt in Zusammenarbeit mit dem Sozialpsychiatrischen Verbund (SPV) im kult in Vreden eine Lesung der etwas anderen Art. Die mit 109 Teilnehmerinnen und Teilnehmern restlos ausverkaufte Veranstaltung lockte insbesondere ein sehr interessiertes, junges Publikum in das kulturhistorische Zentrum. Zuschauerinnen und Zuschauer bekamen einen amüsanten, sehr ehrlichen, aber auch nachdenklich stimmenden Eindruck vom „inneren Erleben“ und den Erfahrungen des depressionserkrankten Poetry-Slammers Tobi Katze, der sein Programm „Morgen ist leider auch noch ein Tag“ vorstellte.

Der 1981 geborene Künstler schreibt Lyrik, Blogs, Bücher und Bühnenprogramme und macht in seinen Texten auch seine Erkrankung zum Thema. Lakonisch, zynisch und schonungslos widmet sich Tobi Katze seiner Depressions-Erkrankung. Sein Humor ist dabei so etwas wie die Krücke, die ihm hilft, durch seine erste große Lebenskrise zu kommen. Der anschließende Buchverkauf, bei dem der Autor sowohl sein Abendprogramm als auch das neue Buch „Immer schön die Ballons halten“ signierte, war ebenfalls ein voller Erfolg. Zum Dank bekam der Künstler einen Helium-Ballon und zeigte sich darüber und über die beachtliche Resonanz der Lesung sehr begeistert.

Der kreisweite Aktionsmonat Oktober soll Anregungen rund um das Thema „Depression“ geben. Unter dem Titel „depressionen vorbeugen“ bieten der Kreis Borken und der SPV mit engagierten Partnern dazu vielerorts im Kreisgebiet ein umfangreiches Informations-, Gesundheits- und Unterhaltungsprogramm an.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing