Ära des FCB endet

Erstellt von Michael Schley | |   Ahaus

Es ist das Highlight in der Sommervorbereitung bei den Seniorenfußballern in der Region: Bereits seit 1990 messen sich die ambitionierten Fußballteams im „Wettkampfmodus“ im Ringen um den Eintracht-Pokal. Die nächste Auflage läuft nun vom 20. bis 29. Juli im Ahauser Stadtpark an der Graeser Straße.

Den Veranstaltern von Eintracht Ahaus ist es erneut gelungen, ein attraktives Feld zusammenzustellen. Nicht mehr am Start ist zwar der Vierfachsieger 1. FC Bocholt, dafür stellt sich mit dem SuS Stadtlohn nach einem Jahr Pause aber wieder der Rekordsieger vor. Insgesamt gehen jeweils zwei Westfalen-, Landes-, Bezirks- und A-Ligisten in den Wettbewerb – sauber aufgeteilt auf die beiden Vorrundengruppen, die von Donnerstag bis Mittwoch die vier Halbfinalteilnehmer ermitteln. Eine Favoritenstellung in der Gruppe A nimmt sicher der Westfalenligavizemeister SpVgg Vreden ein. Diese misst sich mit dem SC Münster 08, einem Spitzenteam der Landesliga 4. Dazu gesellen sich mit Vorwärts Epe ein ambitionierter Bezirksligist sowie die U23 des Gastgebers. „Auch eine Art Belohnung für eine tolle Saison, eine Wertschätzung für unseren Aufsteiger“, berichtet Eintracht-Geschäftsführer Rainer Pomberg.
Ähnlich spannend ist die Konstellation in der zweiten Vorrundengruppe B. Kopf dieser Staffel ist der 
SuS Stadtlohn, der sich mit dem Gastgeber und Landesligisten Eintracht Ahaus, dem starken Bezirksligisten SV Gescher und einem der Kreisliga-Überraschungsteams der vergangenen Saison, SuS Legden, misst. 
Schon der morgigen Auftakt hält mit dem Vergleich der zwei Topfavoriten der Gruppe A, 
SpVgg Vreden und SC Münster 08, ab 20.15 Uhr in der ehrwürdigen „Kampfbahn“ unter Flutlicht einen echten Höhepunkt bereit. Zur gleichen Zeit an gleichem Ort präsentiert sich am Freitag erstmals der Gastgeber Eintracht Ahaus dem Heimpublikum gegen den SuS Legden. 
Das Highlight ist stets der Sonntag mit gleich vier Partien: Im Zentrum steht dann gewiss der Vergleich zwischen Eintracht Ahaus und dem SuS Stadtlohn, den beiden Rekordgewinnern des Cups. Ab 17 Uhr hofft dann mit der Eintracht-Reserve die zweite Ahauser Mannschaft gegen den SC Münster 08 auf eine Überraschung. Abgeschlossen wird die Vorrunde mit den letzten Gruppenspielen am Dienstag und Mittwoch. 
Die Endspielteilnehmer werden traditionell am zweiten Freitag der Turnierwoche ermittelt – ebenso wie die Endspiele am zweiten Samstag ab 16 Uhr und 18 Uhr absolviert werden. Exakt einen Tag vor den ersten Pflichtspielen der neuen Spielzeit im Kreispokal.

www.eintracht-ahaus.com

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing