Förderanträge für Schulprojekte stellenMittwoch, 05. April 2017

Berthold te Vrügt, der Vorsitzende der Bildungsoffensive, lädt ein.

Bis zum 30. April ist noch Zeit – dann endet der Countdown für den nächsten Ausschreibungstermin der „VR-Westmünsterland Bildungsinitiative“. Erneut stellt die VR-Bank Westmünsterland für innovative und nachhaltige Projekte in diesem Jahr mindestens 50.000 Euro bereit. Bewerben können sich alle Schulen mit ihren Projekten aus Bildung und Wissen, die im Geschäftsgebiet der Bank ansässig sind.

„Seit Gründung der Bildungsinitiative im Jahre 2008 haben wir über 350 Projektanträge mit einer Summe von rd. 366.000 Euro gefördert“, berichtet Berthold te Vrügt, Vorstand der VR-Bank Westmünsterland. Die bisher geförderten Projekte sind breit gefächert. Sie befassen sich mit fachlichen Aufgabenstellungen aus Natur und Technik genauso wie mit kulturellen, gesellschaftlichen und sozialen Themen. Kindermusicals, gesunde Ernährung, Gewalt- und Drogenprävention standen ebenfalls auf der Agenda. „Wir sind immer wieder überrascht über die große Vielfalt der eingereichten Projekte“, so te Vrügt. „Und wir sind gespannt, welche Ideen uns dieses Mal erreichen werden“, freut sich der Bankvorstand auf möglichst viel Post aus den heimischen Schulen. Ende Mai wird in einer Gremiumsitzung über die Förderung der eingereichten Anträge entschieden. Eine Vorlage für die Projektanträge gibt es im Internet.

www.vr-bildungsinitiative.de

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Wochenpost
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Wochenpost Online - Förderanträge für Schulprojekte stellen