Auf Leinwand gebanntSonntag, 16. April 2017

Die Schülerinnen und Schüler der Neumühlenschule haben gemeinsam mit Künstler Uwe Esperester, Werkstattleiter Thomas Bengfort und der stellv. Schulleiterin Silke Nürnberg die Bilder an Roland Schulte und Edith Gülker vom Fachbereich Natur und Umwelt des Kreises Borken übergeben.

Vier großformatige Bilder brachten jetzt einige Schülerinnen und Schüler der Borkener Neumühlenschule in die Kreisverwaltung. Roland Schulte, Leiter des Fachbereichs Natur und Umwelt, hatte der Schülerfirma „NeumühlenArt“ den Auftrag erteilt, die vier Abteilungen des Fachbereichs künstlerisch auf Leinwand zu bannen. Unter Anleitung des Künstlers Uwe Esperester und mit Unterstützung des Werkstattleiters Thomas Bengfort entstanden so farbenfrohe Bilder, die gleich im Flur des Fachbereiches aufgehängt wurden. Sonnenblumen, Abwasserkänale, Aktenordner, Fabrikgebäude oder ein fotografischer Blick auf die Landschaft geben jetzt den Besucherinnen und Besuchern der Kreisverwaltung einen ersten Eindruck von der Arbeit des Fachbereichs Natur und Umwelt beim Kreis Borken.

„Das Definieren der Motive war eine echte Herausforderung für uns“, sagte die stellvertretende Schulleiterin Silke Nürnberg. Gemeinsam habe man sich über die Arbeit des Fachbereichs im Internet informiert. Daraufhin wurden die Motive festgelegt und die Schülerinnen und Schüler der Werkgruppe stellten zunächst die Leinwände in der Holzwerkstatt her und bespannten sie. Dann wurden diese mit Spachtel und Rolle in verschiedenen Farben grundiert. Die Motive zeichnete Künstler Uwe Esperester vor, die Jugendlichen malten sie anschließend mit spezieller Technik aus: Die Farbe trugen sie auf und wischten sie dann mit einem Lappen wieder herunter, so dass der Hintergrund noch etwas durchscheint. Das Finish mit Ölkreide sei wieder Künstlersache gewesen, berichteten sie. Zum Schluss wurden die Bilder mit Klarlack überzogen.

Begeistert von den farbenfrohen Bildern zeigten sich nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Natur und Umwelt, sondern auch die Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter, die selbstverständlich sofort das zu ihrer Abteilung gehörende Bild als das Schönste ausmachten.

Zum Hintergrund:
Die Schülerfirma „NeumühlenArt“ wurde 2013 gegründet, nachdem viele Besucherinnen und Besucher der neu errichteten Mensa in der Neumühlenschule Interesse am Kauf der dort ausgehängten Kunstwerke gezeigt hatten. Acht bis zehn Schülerinnen und Schüler aus der Ober- und Berufspraxisstufe der Neumühlenschule, die Spaß und Talent am Malen haben, finden sich dazu einmal wöchentlich in der Schülerfirma zum gemeinsamen Gestalten ein. „NeumühlenArt“ nimmt Aufträge gern an. Dazu ist Silke Nürnberg, Tel. 02861/94320 oder 943214 erreichbar.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Wochenpost
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?