Lob und Dank für JubilareFreitag, 05. Mai 2017

In der Gaststätte „Zum Breul“ in Stadtlohn fanden sich die Jubilare aus Stadtlohn, Südlohn und Oeding ein. Im Bild die 50- und 60-jährigen Jubilare mit Bankvorstand Berthold te Vrügt und den Filialleitern der VR-Banken in Stadtlohn, Südlohn und Oeding.

Dank und Anerkennung für die langjährige Verbundenheit sprach Berthold te Vrügt, Vorstand der VR-Bank Westmünsterland, den Mitgliedern der Genossenschaftsbank aus, die im vergangenen Jahr Jubiläum hatten. Von den Jubilaren aus den Orten Stadtlohn, Südlohn und Oeding ist einer seit 60 Jahren, 24 seit 50 Jahren und 28 seit 40 Jahren Mitglied der Bank. Sie nahmen an der Feierstunde mit den anschließenden Ehrungen in der Gaststätte „Zum Breul“ in Stadtlohn teil.

„In turbulenten und sich ständig verändernden Zeiten ist der Wunsch des Menschen nach Transparenz und Mitbestimmung groß“, sagte te Vrügt. Von diesen Vorzügen und „exklusiven Mehrwerten“ profitieren nach Angaben des Vorstands aktuell mehr als 46.000 Menschen, die bei der VR-Bank Mitglied sind. Insgesamt gehören bundesweit über 18 Millionen Bürgerinnen und Bürger Genossenschaftsbanken an.

Te Vrügt verwies auf die inzwischen über 150-jährige Geschichte der Genossenschaftsbanken, deren Grundwerte so aktuell wie zu Zeiten der Gründung seien. Ziel war und ist es, „im Sinne des Gemeinwohls die Handlungsmöglichkeiten jedes Einzelnen zu stärken“. Der Erfolg der VR-Bank beruhe auf dem Vertrauen der Mitglieder und der Kunden des Geldinstituts, betonte te Vrügt. Er würdigte die Leistungen und das große Engagement der Jubilare, die seit Jahrzehnten der Bank die Treue gehalten haben. Dadurch haben sie dazu beigetragen, dass Genossenschaften „ein unverzichtbares, tragendes und belebendes Element unserer Wirtschaft und Gesellschaft sind“, erklärte der VR-Bank-Vorstand.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Wochenpost
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Wochenpost Online - Lob und Dank für Jubilare