Laufend Gutes getanMontag, 03. Juli 2017

Stellvertretend für die gesamte Jahrgangsstufe übergab die Klasse 8d zusammen mit den Religionslehrerinnen Tina Nagenborg, Dr. Christa Wördemann-Czyperek und Stephanie Düngelhoef (v.l.) die Spenden für die beiden Hilfsprojekte.

„Laufend etwas Gutes tun“ – unter diesem Motto stand der diesjährige Sponsorenlauf der Jahrgangsstufe 8 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Stadtlohn. Als Abschluss einer Unterrichtsreihe im Religionsunterricht zum Thema „Organisierte Nächstenliebe“ erliefen die Schülerinnen und Schüler 3636 Euro, mit denen zwei Hilfsprojekte unterstützt werden.

Zwei Drittel der Spendensumme (2424 Euro) gehen an die in Münster ansässige Hilfsorganisation „BasisGesundheitsDienst“, mit der das Geschwister-Scholl-Gymnasium bereits seit 14 Jahren eine Projektpartnerschaft pflegt. Das Geld soll für die Renovierung und Erweiterung der Wohnunterkunft für Mädchen in Junwani (Bistum Jabalpur / Zentralindien) eingesetzt werden. Dieses Projekt ermöglicht vielen Kindern den Schulbesuch, die in entlegenen Dörfern so weit von der nächsten Schule leben, dass sie die weiten Wege nicht täglich machen können. Mit 1212 Euro unterstützen die Achtklässler darüber hinaus die Arbeit von „Herzenswünsche e.V.“, einem bundesweit tätigen Verein, der schwer kranken Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche erfüllt, so dass diese Kraft für die weiteren Behandlungen tanken können.

Erfreut über das Engagement der Schülerinnen und Schüler zeigten sich Schulleiter Heinrich Dreier und die Religionslehrerinnen Stephanie Düngelhoef, Tina Nagenborg und Dr. Christa Wördemann-Czyperek, die das Unterrichtsprojekt betreuten. Es sei wichtig, nicht nur über die vielfältige Not in der Welt zu reden, sondern auch selbst ein Zeichen der Solidarität zu setzen, betonten sie. 

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Wochenpost
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Wochenpost Online - Laufend Gutes getan